Das Cantorum VI besitzt als besonderes Ausstattungsmerkmal eine Druckpunktklaviatur. Ein variabel einstellbarer Splitpunkt ermöglicht es, für den unteren bzw. oberen Bereich des Maunuals eine eigene Registrierung zu wählen. Somit kann ein Spiel auf zwei Manualen simuliert werden. Die Register des "I. Manuals" können nach oben oktaviert, die Register des "II. Manuals" können nach unten oktaviert werden. Die Orgel besitzt vier verschiedene Intonationen (Barock 1 und 2, romantisch, symphonisch). Ebenso integriert sind verschiedene Orchesterklänge. Auch der Anschluss eines MIDI-Pedals ist möglich. Die eingebauten Lautsprecher reichen für kleine Kapellen und Räume aus.